Luminale ART vereint herausragende künstlerische und Projekte im Spannungsfeld von Licht und Stadt.

 

Im Fokus steht Licht- und Medienkunst, die sich unterschiedlicher Formate und Verfahren wie Videomapping, Fotografie, Installation oder Multimedia bedient und sich inhaltlich mit einem konkreten Ort befasst – etwa mit seiner Architektur, Geschichte, Rezeption und Nutzung. Die ortsbezogenen Arbeiten werden dabei ergänzt von solchen, die sich mit relevanten Fragen der Stadt Frankfurt künstlerisch auseinandersetzen.

 

 

Die Auswahl der Projekte wurde unterstützt und beraten durch das interdisziplinär besetzte Kuratorium der Luminale. Als Nukleus des kuratierten Luminale-Programms fasst der Light Walk künstlerische Arbeiten zu einem kompakten, innerstädtischen Spaziergang zusammen und verbindet Wahrzeichen und Denkmäler mit unentdeckten und abseitigen Orten.

Art

Alte Oper feiert Luminale Premiere

Die Fassade wird zur Projektionsfläche für das Designkollektiv Karmachina.

Art

Westend Synagoge – verhüllt

Durch eine dynamische, interaktive Fassadenprojektion an der Synagoge in der Freiherr-von-Stein-Straße wird nicht nur auf die Architektur des geschichtsträchtigen Ortes, sondern auch auf die Jüdische Gemeinde Frankfurt aufmerksam gemacht.

Art

Mehr Licht für die Goethestädte

Luminale Frankfurt meets Genius Loci Weimar