Call for Papers – Luminale SOLUTIONS lädt renommierte Experten und Bürger zum interdisziplinären Dialog und Diskurs über Zukunft und Stadt ein. 

 

Der Spannungsbogen reicht vom Globalen zum Lokalen, von wissenschaftlicher Theorie zur Praxis des täglichen Lebens, von der Vergangenheit in die Zukunft. Geplant sind Expertengespräche, Panels, Vorträge, Führungen und Workshops – im Festivalzentrum oder vor Ort, auf der Baustelle, im Smart Home oder in thematischen Ausstellungen. Das sind unsere Themen:

STADT UND UMWELT –  Wie gelingt die Balance von Umweltschutz und urbanem Wachstum? Wo steht Frankfurt im internationalen Vergleich? Wie passen sich Städte an den Klimawandel an, welche Strategie verfolgt Frankfurt? 
Welche Auswirkungen hat das prognostizierte Wachstum der Einwohnerzahl auf Wasser, Luft, Lärm und Grünflächen? Welche Lösungsansätze gibt es?

STADT UND ARCHITEKTUR – Die Urbanisierung schreitet weiter voran, Städte wachsen weltweit, tausende Wohnungen müssen in hohem Tempo geschaffen werden. Wie agieren Architekten und Städteplaner angesichts dieser Entwicklung? Welche innovativen Konzepte, Verfahren und Materialien bestimmen den Trend? Welche Aspekte sprechen für oder gegen die Nachverdichtung der Innenstadt bzw. die Errichtung neuer Wohnquartiere am Stadtrand?

STADT UND SICHERHEIT –  Sicherheit ist ein wesentlicher Faktor von Lebensqualität und damit für die Wettbewerbsfähigkeit einer Stadt. Schon kleine Störungen der Infrastruktur können Auswirkung auf Millionen Menschen haben. Welche Faktoren bestimmen die urbane Sicherheit? Wie lässt sich diese komplexe Aufgabe beherrschen? Welche Rolle spielen städtebauliche, soziale und technische Aspekte?

 

 

STADT UND MOBILITÄT – Autoverkehr verstärkt die Problematik von stark verdichteten Räumen, er bindet große Flächen, verursacht Lärm- und Schadstoffbelastungen und führt zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Alternativen bieten der öffentliche Nahverkehr, das Fahrrad, Carsharing-Angebote und Elektroautos. Connected Cars und smarte Verkehrsleitsysteme eröffnen zusätzliche Chancen. Die Luminale diskutiert »best practices« und Konzepte für das Rhein-Main-Gebiet.

STADT UND MENSCHEN – Soziales Gleichgewicht ist eine Herausforderung für Politiker und Planer expandierender Metropolen. Wie ist die Teilhabe aller an Wachstum und Bildung gewährleistet? Welche Rolle spielen »Ankunftsstadtteile« für die Integration von Migrantinnen und Migranten? Wie gelingt die Vernetzung der Kulturen in Frankfurt und Offenbach, Deutschlands multikulturellsten Städten? Welche Erkenntnisse können andere Kommunen daraus gewinnen?

STADT UND LICHT – Ende des 19. Jahrhunderts wurde Beleuchtung in unseren Städten zum Zeichen der Moderne. Straßen, Reklame, Fassaden, Vorgärten, Treppenstufen, Notausgänge: alles wird seitdem beleuchtet. Dann kam die Ernüchterung und ersten Warnungen erklangen vor der Lichtverschmutzung. Was bedeutet Lichtverschmutzung eigentlich? Was sind die Folgen für Mensch und Tier, wenn die Nacht zum Tag wird? Wie viel Energie benötigen unsere Städte allein für Licht und welche Konzepte zur Energieeinsparung gibt es? Gibt es „besseres“ Licht und wo ist es eigentlich dunkel?