Die Luminale

Konzept

Das Lichtfestival Luminale findet seit 2002 alle zwei Jahre in Frankfurt und Offenbach statt. Gegründet als Rahmenprogramm zur Light + Building, der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik, zählt es heute mit über 200.000 Besucher*innen zu den beliebtesten Veranstaltungen und bildet einen der Fixpunkte im kulturellen Leben der Region Rhein-Main.

 

 

Foto:  © Oliver Blum

Willkommen zur Luminale!

 

In ihrer neunten Ausgabe präsentiert sich die Luminale 2018 mit einem rundum erneuerten Konzept. Als Biennale für Lichtkunst und Stadtgestaltung bringt sie die Straßen, Plätze und Häuser der Stadt zum Leuchten – daneben und darüber hinaus bilden aktuelle Fragen der Stadtentwicklung auch den inhaltlichen Fokus. Die Luminale begreift Stadtgestaltung als komplexe Zukunftsaufgabe im Spannungsfeld von Wirtschaft und Ökologie, Architektur und Technik, Wissenschaft und Politik. Und bringt Fachleute und Bürger*innen aus unterschiedlichen Bereichen miteinander ins Gespräch.

 

Die Luminale leuchtet und beleuchtet – Erstmals entfaltet sich das umfangreiche Programm der Biennale in fünf Sektionen mit je eigenem Schwerpunkt: ausgewählte Positionen themenbezogener Lichtkunst in ART, Vorträge und Talks mit renommierten Expert*innen in SOLUTIONS, Projekte von Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen in STUDY sowie selbstorganisierte und initiierte Beiträge aus verschiedenen Feldern in COMMUNITY Schließlich ist der Bereich BETTER CITY all jenen Projekten gewidmet, die der Stadt dauerhaft erhalten bleiben und somit auch einen Beitrag zur Nachhaltigkeit des gesamten Festivals leisten.

Festivalzentrum

Für sechs Tage, vom 18. bis zum 23. März 2018, bezieht die Luminale im „Instituto Cervantes“ Quartier.

 

Seit 2008 befindet sich das spanische Kulturzentrum im ehemaligen Amerika-Haus am Rand des Rothschildparks unweit der Alten Oper. 2018 feiert es als Festivalzentrum Luminale-Premiere: Mit seiner hellen, einladenden Architektur bietet es den idealen Rahmen für Vorträge, Talks und Screenings, zu denen die Luminale im Programmbereich Solutions allabendlich Expert*innen und Bürger*innen einlädt.

 

Ein Highlight: Der Thementag „Licht und Stadt“ (22.3.) mit dem internationalen Symposium „Stadtlicht“ in Kooperation mit der Frankfurt University of Applied Sciences. Das Festivalzentrum ist Treffpunkt für alle Luminale-Begeisterten und idealer Ausgangspunkt für einen Spaziergang über den Light Walk. Gleichzeitig sind aktuelle Arbeiten der Künstlerinnen Daliah Ziper und Yvonne Klasen aus dem Lichtkunstprogramm der Luminale zu sehen.

Kuratorium

Ein interdisziplinär besetztes Kuratorium unterstützt das Luminale-Team bei der Bewertung der eingehenden Projektvorschläge in der Kategorie ART. Dem Kuratorium gehören folgende Mitglieder an:

 

DAVID BRÜLL
Gründer und Leiter des NODE Forum for Digital Arts
Frankfurt am Main

DR. MARKUS HÄFNER
Leiter Public Relations Institut für Stadtgeschichte
Frankfurt am Main

ANDREA JÜRGES
Stellv. Direktorin Deutsches Architekturmuseum
Frankfurt am Main

PROF. MISCHA KUBALL
Künstler, Professor Kunsthochschule für Medien
Köln

 

MATTHIAS WAGNER K
Direktor Museum Angewandte Kunst
Frankfurt am Main

HENDRIK WENDLER
Leiter Genius Loci Festival
Weimar

PETER ZIZKA
Designer und Künstler
Frankfurt am Main und Berlin

Der Luminale e.V.

Der Verein Luminale e.V. hat sich im Juni 2017 als gemeinnützige Organisation gegründet, um die Luminale als „Biennale für Lichtkunst und Stadtgestaltung“ zu fördern und zu organisieren.

 

Frankfurt-Rhein-Main ist eine Region mit internationaler Strahlkraft: Europäische Kulturmetropole, creative und digital hub, Sinnbild europäischer Zusammenarbeit sowie Wiege deutscher Demokratie. Architektur und Stadtgestaltung, nicht nur in Frankfurt, bieten Möglichkeit, den Diskurs über die Zukunft der Region zu führen.

Der gemeinnützige Verein Luminale e.V. wurde im Juni 2017 gegründet und fördert und organisiert die Biennale für Lichtkunst nd Stadtgestaltung.

 

Er möchte insbesondere Künstler und Kreative bei der Umsetzung kreativer Werke im Rahmen der Veranstaltung unterstützen. Mit der Vereinsgründung wird ein wichtiger Grundstein für die Zukunft der Veranstaltung gelegt. 

Unser Ziel: Eine breite Interessengemeinschaft  aus Bürgern und Institutionen soll die Luminale auf ein solides Fundament zu stellen und als Leuchtturm im Kulturkalender Region verankern.

Messe Frankfurt

Initiatorin und wesentliche Unter­stützerin der Luminale ist die Messe Frankfurt GmbH.


 

 

Begründet wurde die Luminale durch die Messe Frankfurt im Jahr 2002. Seither findet das Festival aller zwei Jahre zeitgleich zur internationalen Fachmesse Light + Building statt und wird von der Messe Frankfurt umfangreich gefördert und unterstützt.

Projektbüro

Zum Luminale-Projektbüro gehören:

 

ISA REKKAB
Leitung

THOMAS BERKERMANN
Technische Beratung

TONIA BÜRKLE
Projektmanagement

LISA ERWALL
Grafikdesign

RAINER EWERRIEN
Programmgestaltung

PIA KRAMER
Grafikdesign

 

BENJAMIN PFEIFER
Projektassistenz

RUTH PREYWISCH
Web, Social Media

HEIKE SÜTTER
Programmgestaltung

SUSANNE TENZLER-HEUSLER
Public Relation

FRANK WUDTKE
IT Beratung

ANNIKA ZECHER
Redaktionsassistenz