Luminale ART vereint herausragende künstlerische und Projekte im Spannungsfeld von Licht und Stadt.

 

Im Fokus steht Licht- und Medienkunst, die sich unterschiedlicher Formate und Verfahren wie Videomapping, Fotografie, Installation oder Multimedia bedient und sich inhaltlich mit einem konkreten Ort befasst – etwa mit seiner Architektur, Geschichte, Rezeption und Nutzung. Die ortsbezogenen Arbeiten werden dabei ergänzt von solchen, die sich mit relevanten Fragen der Stadt Frankfurt künstlerisch auseinandersetzen.

 

 

Die Auswahl der Projekte wurde unterstützt und beraten durch das interdisziplinär besetzte Kuratorium der Luminale. Als Nukleus des kuratierten Luminale-Programms fasst der Light Walk künstlerische Arbeiten zu einem kompakten, innerstädtischen Spaziergang zusammen und verbindet Wahrzeichen und Denkmäler mit unentdeckten und abseitigen Orten.

Art

Frankfurt Fades

Philipp Geist macht mit seinem VideoMapping den Römer zu einer ortsspezifischen und begehbaren Lichtinstallation.

Art

Cross Hatch

Aus der Fassade der historischen Großmarkthalle, Hauptsitz der Europäischen Zentralbank, wird eine animierte Street-Art-Galerie.

Art

Do we dream under the same sky

Sie wurde für die Biennale in Seoul entwickelt und wird nun erstmals in Europa gezeigt: eine Textilfassade, die Strom produziert und Licht emittiert.

Art

White Album

Leuchtreklamen werden zu weißen, leuchtenden Minimal-Objekten.

Art

Urban Lights

Eine Lichtinstallation von Diana Ninov auf der Frankfurter KunstSäule.

Art

Der junge König...

Bitte beachten Sie: Das Projekt ist abgesagt. Die Baustelle lässt eine Installation und die Öffnung der Altstadt für Besucher Moment nicht zu.

Art

The guardians

Diese leise Arbeit wirft tagsüber Schatten nach innen und nachts Schatten nach außen.

Art

Orbis Lumen

Aus Zuckerwürfeln entsteht eine dreidimensionale Dymaxion-Weltkarte.

Art

Schattenwerfer

Hier wird Licht nicht installiert, Licht wird entfernt.

Art

Über Sehen

Daliah Ziper richtet den Blick von der beleuchteten Stadt auf die Lichtquellen.

Art

Lichtboot

Kleine Leuchten für eine große Frage: Welche Position haben wir?

Art

Licht+Licht=Schatten

Die Projektion eines Frankfurt-Nachtfilms, verschattet von glänzenden Alltagsgegenständen einer Rauminstallation.

Art

Frankfurter Leucht_Originale

Thieles Licht-, Typographie- und Wort-Objekte bestehen aus Buchstaben alter Leuchtreklamen, die oftmals auch Geschichten von FRANKFURTER ORIGINALEN sind.

Art

LIGHTSCREW

Licht schraubt sich von Etage zu Etage, verändert Farbe, Geschwindigkeit und Dynamik.

Art

Denkstätte

Ihre Gedanken können Teil der aus aktiven Lichtern agierenden Schaltzentrale für Gedankenimpulse werden!

Art

KATHARINEN+PASSION

Erstes Leuchtsignal der Luminale: Victoria Coelns Transformation der St. Katharinenkirche in ein vielschichtiges Lichtkunstwerk startet am 14. Februar!

Art

building bridges

Das Projekt will Gemeinsamkeiten der großen Religionen finden und Elemente hervorheben, die uns mit “den Anderen”, “dem Fremden” verbinden.

Art

Glowblow

Die dynamische Leuchtblase auf dem Goetheplatz markiert einen Ort, der sich im Laufe der Zeit gewandelt hat.

Art

laut

Der sensorgesteuerte, transparente Werbeleuchtkasten reagiert sehr empfindlich auf die Geräuschkulisse in seiner Umgebung.

Art

HIBB DER BACH UN DRIBB DER BACH

Ein Gedicht des Frankfurter Literaten Friedrich Stoltze ist inhaltlicher Rahmen für die typografische Lichtinstallation am Eisernen Steg.

Art

Lichtreflex

Rotierende Reflexionen bespielen vier Nischen eines Hauses und lassen es in alten Erinnerungen schwelgen.

Art

Your Point of view

Gruppierungen einfarbiger Lichtlinien laden zu einer explorativen Erkundungstour unserer eigenen Wahrnehmung ein.

Art

Keine Zukunft ohne Vergangenheit

Mit Projektionen historischer Bilder Frankfurts und Zitaten, die zum Denken anregen, wird die Fassade des Karmeliterklosters zum Leben erweckt.

Art

snow white

Ein verstecktes Kleinod wird wachgeküsst.

Art

#ESWERDELICH:T

Eine performative Licht-Oper für Liebfrauen

Art

strangers

Eine Videoinstallation wie aus einer anderen Welt. Gewohnte Elemente werden auf seltsame Art verarbeitet und transformiert.

Art

Alle meine Grenzen haben Eile

Darya von Berner lässt die Zuschauer*innen mit der Skulpturengalerie im Historischen Museum spielen.

Art

Ach, wie gut, dass niemand weiß…

Johannes Kriesches Lichtinstallation geht auf das Märchen vom Rumpelstilzchen zurück, das aus Stroh Gold sponn.

Art

5M3

Fünf Lichtwürfel am Nizza-Park

Art

Alte Oper feiert Luminale Premiere

Die Fassade wird zur Projektionsfläche für das Designkollektiv Karmachina.

Art

Westend Synagoge – verhüllt

Durch eine dynamische, interaktive Fassadenprojektion an der Synagoge in der Freiherr-von-Stein-Straße wird nicht nur auf die Architektur des geschichtsträchtigen Ortes, sondern auch auf die Jüdische Gemeinde Frankfurt aufmerksam gemacht.

Art

Mehr Licht für die Goethestädte

Luminale Frankfurt meets Genius Loci Weimar