Projekt

Community

»…ALLER KUNST MUSS DAS HANDWERK VORAUSGEHEN…«

Ein Projekt von Herbert Cybulska und Gabriele Geiss

»Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht von nebenan« steht als Marke für Tradition, aber auch für Zukunft und Innovation. Mit dem Dualen Ausbildungssystem legt der Wirtschaftssektor die Basis für einen prosperierenden Standort, hilft bei der Umsetzung aktueller Themen wie Wirtschaft 4.0, Smartes Bauen oder Energie-Effizienz und gestaltet damit FrankfurtRheinMain nachhaltig mit.

Handwerk und Lichtkunst haben nun das Gebäude der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main in der Bockenheimer Landstraße 21 gemeinsam langfristig neu inszeniert. Die Fassade des Hauses, das 1885/86 erstmalig in Frankfurter Archiven Erwähnung findet, durchbricht die dominierende Optik kühler Bürohausfassaden und deckenmontierter Leuchtstofflampen der Bankenmetropole. Handwerklich konzipierte Displays erzählen die Evolution des Schraubenschlüssels in Zeiten der Digitalisierung. Programmierbare Laibungsleuchten ermöglichen Lichtbilder unterschiedlicher Art - vielfältig wie das Handwerk - denn »….ALLER KUNST MUSS DAS HANDWERK VORAUSGEHEN«. (J. W. v. Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre, 1821).

Die Handwerkskammer unterstützt als Partner des Handwerks die Interessen von rund 34.000 Unternehmern, 150.000 Handwerkern sowie 10.000 Auszubildenden in 130 Berufen an insgesamt sechs Standorten in FrankfurtRheinMain und Brüssel.

» Mehr Informationen unter www.hwk-rhein-main.de/luminale


 

Lichtkunst Outdoor

»…ALLER KUNST MUSS DAS HANDWERK VORAUSGEHEN…«

18.–23. März 2018, 18:00–23:00 Uhr

 

Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, Bockenheimer Landstraße 21, 60325 Frankfurt am Main


Das Projekt wird unterstützt von

Handwerkskammer Rhein Main

Das Handwerk



Karte